Ludwig-Rahlfs-Schule Düshorn

 

Home

Wir über uns
Schulprogramm
Schuldaten
 Schulaktivitäten
 Unsere Klassen
 Unsere Schule im
   Pressespiegel
 Infos und Downloads
 Gesundheit und Hygiene
 Beratungskonzept
 Schulelternrat
 Schulelternverein
 Impressum/Kontakt

  Dueshorn

Die Klasse 2a und die große Flut - Noah lässt grüßen! (9. und 10. September 2013)

Passend zum gegenwärtigen Religionsthema der Klasse 2a marschierten alle Kinder am Montag, 9.9.2013, durch Feld und Wald und vor allem durch strömenden Regen nach Idingen. Mit einiger Verspätung ging es los, da das draußen geplante Picknick kurzerhand in den Klassenraum verlegt wurde. Nachdem wir (Frau Wagner und Wanderbegleitung Frau Lisa Blumentritt) bei einigen Kindern das Regenoutfit durch schicke blaue Müllsäcke verstärkt hatten, machten sich alle trotz der Nässe gut gelaunt auf den Weg. Die Laune ließen sich die Kinder auch unterwegs nicht vermiesen, schließlich mussten sie auf Kroko, das Krokodil, im Rucksack von Frau Wagner aufpassen, das sich trotzdem zweimal befreien konnte und sich im Wald versteckte. Natürlich ließen das die schlauen Kinder nicht zu, die es trotz guter Tarnung wieder einfingen. Abends beschloss der Rat der Kuscheltiere übrigens die "Höchststrafe" für Kroko zu verhängen: eine zweite Chance auf der nächsten Klassenfahrt (das Sozialtraining wirkt sich aus...).
Unterwegs machte die Gruppe noch eine zweite Frühstückspause, in der die Brotdosen vollregneten und die Getränkeflaschen eher voller als leerer wurden.
Nach einer "Keksstaffel" kam auch schon Fallingbostel in Sicht ("Sind wir noch in Deutschland?").
Trotz der Chance, sich mit einem Transporter nach Idingen fahren zu lassen, beschlossen alle Kinder den langen Weg durchs Wasser durchzuhalten und zu Fuß in Idingen anzukommen. Die letzten Meter waren jedoch auch sehr beschwerlich. Die kleinen Helden konnten nach der Ankunft gleich einen warmen Auflauf und Apfelkompott und Vanillesoße verschlingen ("Erbsen kann man ja doch essen..."). Danach wurden die Viererzimmer belegt und die Betten bezogen. Das war eine größere Herausforderung als die Wanderung...
In Gruppen verbrachten die Kinder den Nachmittag dann mit einem Kreativ-Angebot (Bälle filzen) und Matschen, Toben und Spielen am Bach und auf dem Spielplatz auf dem Gelände. Nach dem Abendbrot schauten sich die Kinder den spannenden Film "Emil und die Detektive" an. Anschließend stand Waschen und Zähneputzen auf dem Programm, so dass alle frisch und im Schlafanzug mit Kuscheltieren auf den Betten eines der Schlafräume Platz fanden. Nach einer Gespenstergeschichte und ein bisschen Klönen fielen die Kinder müde in ihre Betten und schliefen durch bis zum nächsten Morgen. Schon mussten die Betten wieder abgezogen und die Zimmer geräumt werden, bevor es zum leckeren Frühstück ging. Anschließend haben alle den "freundlichen Faden" gespielt, bei dem jeder etwas zu seinen Eindrücken von dem Ausflug äußern konnte. Dabei wurde mit einem Wollknäuel ein Spinnennetz gewoben, das sich gut für verschiedene Bewegungsaufgaben eignete. Die Sonne ließ sich dann doch noch blicken, so dass der Rest des Vormittags nochmals draußen gespielt wurde, bevor die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden.

Die Kinder sagen: ein toller Ausflug, die Lehrerin sagt: eine sehr gelungene Probe für die Klassenfahrt nach Spiekeroog!

Hier gibt es noch viel mehr Bilder...

 

zurück