Ludwig-Rahlfs-Schule Düshorn

 

Home

Wir über uns
Schulprogramm
Schuldaten
 Schulaktivitäten
 Unsere Klassen
 Unsere Schule im
   Pressespiegel
 Infos und Downloads
 Gesundheit und Hygiene
 Beratungskonzept
 Schulelternrat
 Schulverein
 Impressum/Kontakt

  Dueshorn

Im Lesen und Lösen von Knobelaufgaben ganz groß (9. Juli 2015)

Anfang Juli fand in der Ludwig- Rahlfs-Schule Düshorn die alljährlich wiederkehrende Leseprojektwoche statt. Am vorletzten Donnerstag vor den Sommerferien versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule in der dritten Stunde in der Pausenhalle und stellten ihre Projekte vor. Jede Klasse hatte sich eine Lektüre ausgewählt, mit der sie sich intensiv auseinander setzte. Die ersten Klassen lasen Indianerbücher. Die Klasse 1a beschäftigte sich mit dem Buch: "Winnotami, Geschichten vom kleinen Indianer", verfasst von Werner Färber und die Klasse 1b wählte "Fliegender Pfeil" von Ingrid Uebe aus. Rund um die Geschichten, die vom Größer- werden, von Mut und Freundschaft berichten, bastelten die Erstklässler Kopfschmuck und kleine Indianerzelte, lösten Rätsel, hörten und erfanden selbst Indianernamen und studierten ein Indianerlied ein, das sie den Großen vortrugen.

In der Klasse 2a drehte sich alles um das Buch: " King- Kong, das Geheimschwein", von Kirsten Boie, in dem es nicht nur um Haustiere geht, sondern auch um die Kommunikation von Kindern und Erwachsenen und den Schwierigkeiten dabei. Außerdem ergänzten sie den Lesestoff durch weitere Hefte, in denen sie ihr Leseverständnis durch Beantwortung vieler Fragen beweisen mussten. "Hanno malt sich einen Drachen" von Irina Korschunow hieß die Lektüre der Klasse 2b. Der traurige Junge, der plötzlich einen ganz besonderen Freund bekommt, fesselte die Kinder sehr. Sie zeichneten den kleinen Drachen liebevoll mit schwarzen Faserstiften, präsentierten ihre Bilder und ein Lied. Die dritten Klassen beschäftigten sich mit dem Buch: "Sams Wal", von Katherine Scholes. Kurz vor ihrer Klassenfahrt an die Nordsee, fesselte sie die Geschichte um einen gestrandeten Zwerg-Pottwal sehr. Ihre Gefühle für bedrohte und hilflose Tiere ließen sie in ein selbst gedichtetes Lied einfließen. In Verbindung mit einem kleinen Tanz stellten sie es den Mitschülerinnen und Mitschülern vor. Bei den vierten Klassen standen Bücher um die erste Liebe hoch im Kurs. Die 4a wählte das Buch: "Sandalenwetter" von Ute Wegmann und Roland Breitschuh aus. Die Kinder beschäftigten sich in Gruppen u.a. mit der Stadt Köln, in der das Geschehen spielt. Interessant fanden alle, was eine Gruppe der Viertklässler zum Thema "Drogen" vorstellte. Dieses Thema wurde inspiriert durch eine Szene des Buches, in der der Hauptfigur Karl, einem zehnjährigen Jungen, von fremden Jugendlichen auf dem Bahnhofsvorplatz eine Zigarette angeboten wird. Die Klasse 4b ließ sich durch die Lektüre "Ben liebt Anna" von Peter Härtling anregen. Sie verfasste Briefe, auch Liebesbriefe, und beschäftigte sich nicht nur mit den Gefühlen beim ersten Verliebsein, sondern auch mit den gemischten Gefühlen, die aufkommen, wenn man neu in eine Klasse kommt. Dieses Thema fanden alle interessant, da sie kurz vor dem Schulwechsel stehen und bald nicht mehr die Düshorner Grundschule sondern eine weiterführende Schule in Walsrode ansteuern. Alle Kinder waren sich einig, dass die Leseprojektwoche immer ein Gewinn für alle darstellt.
Ein Highlight bildete an diesem Vormittag die Verleihung der Urkunden, die neun Kinder der Mathe-AG anlässlich ihrer Teilnahme an der niedersächsischen Mathematikolympiade "MO-Ni" aus den Händen ihrer AG- Leiterin Ines Urspruch erhielten. Mit landesweit rund 37300 anderen Dritt- und Viertklässlern starteten sie in die erste Runde der Olympiade. Auch an der zweiten Runde nahmen noch alle Düshorner Kandidaten teil, obwohl es landesweit nur noch etwa 23400 waren. In die Endrunde schafften es landesweit 6916 Kinder, in Düshorn noch 4. Einer von ihnen erreichte ein Traumergebnis: einen ersten Platz. Damit war Daniel Giesler einer von insgesamt landesweit 21 Viertkläßlern, die sich die volle Punktzahl erarbeiteten.

Auf dem Foto stehen in der hinteren Reihe von links nach rechts:
Franko Cihan, Bjarne Protzeck, Adrian Wardyn, Chantal Grösch, Dominik Larmann, Schulleiterin Ines Urspruch,
vorne sitzen die Jungen aus der Endrunde: Louis Weber, Daniel Giesler, Jamie Roberts und Tizian Fiene

Hier gibt es noch viel mehr Bilder...

zurück